Biografie, Karl Bonhoeffer

Personen

14934

Bonhoeffers Verdienst ist es, die Nervenheilkunde wissenschaftlich fundiert und als medizinisches Spezialfach im Gesamtgebiet der Medizin verankert zu haben. Seine Bekanntheit gründet auf seinen Arbeiten über alkohol- und drogenbedingten und symptomatische Psychosen.

Prof. Dr.

1897 Habilitation für Nervenheilkunde an der Universität Breslau; Leiter der dortigen psychiatrischen Klinik und der Beobachtungsstation für geisteskranke Verbrecher
1903 o. Prof. an der Universität Königsberg
1904 o. Prof. an der Universität Heidelberg
1905 Fortsetzung seiner Tätigkeit in Breslau
1912-38 Ordinariat für Psychatrie und Neurologie an der Charité der Friedrich-Wilhelms-Universität, Berlin

Neresheim (Ortsnamen A-Z)

1868-03-31

Berlin (Ortsnamen A-Z)

1948-12-04

1887 Beginn des Studium der Medizin in Tübingen 1889 Fortsetzung des Studiums in Berlin und München 1892 Promotion zum Dr. med

Ordinariat

Nervenklinik der Charité