Biografie, Friedrich Heinrich von der Hagen

Personen

16107

Prof. Dr. phil.

1810 ao. Prof. für deutsche Sprache und Literatur an der Berliner Universität;
1811 ao. Prof. an der Universität Breslau
1818 o. Prof. in Breslau
1824 o. Prof. an der Berliner Universität

Schmiedeberg (Ortsnamen A-Z)

1780-02-19

Berlin (Ortsnamen A-Z)

1856-06-11

Der Nibelungen Lied (1807)
Minnesinger (1838-56)

Studium der Rechtswissenschaft

Preußische Akademie der Wissenschaften zu Berlin

außerordentlicher Professor für deutsche Sprache und Literatur

Ereignisse

1797- 1800 Studium

studierte Jura in Halle, hörte aber auch Vorlesungen über klassische Philologie, unter anderem bei Friedrich August Wolf.

1803- 1804

Nach dem Ersten Staatsexamen besuchte er Vorlesungen bei August Wilhelm Schlegel in Berlin und begann sich im Anschluss an Wolfs Forschungen zu Homers Ilias und Odyssee für das Nibelungenlied zu interessieren.

1807

Tätigkeit als Privatgelehrter, sein Forschungsinteresse richtete sich nun ganz auf die mittelalterliche deutsche Literatur.

1808 Promotion

promovierte er zum Dr. phil.

1810

Ernennung zum außerordentlichen Professor für deutsche Sprache und Literatur. Seine Vorlesungen galten der historischen Grammatik, der Literaturgeschichte, Handschriftenkunde und den 'deutsche Altertümern' (also historische Realienkunde, Rechtsgeschichte, Mythologie u.ä.).

1811

Ernennung zum außerordentlichen Professor an der Universität Breslau, arbeitete auch als wissenschaftlicher Bibliothekar.

1818

Ernennung zum ordentlichen Professor in Breslau.

1824

Berufung zum ordentlicher Professor in Berlin.

1841 Mitgliedschaft

Aufnahme in die Preußische Akademie der Wissenschaften zu Berlin.