Biografie, Theodor Liebisch

Personen

7684

Prof. Dr. phil.

1875-1880 Privatdozent für Mineralogie an der Friedrich-Wilhelms-Universität, Berlin
1880-83 ao. Professor an der Universität Breslau
1883-84 o. Professor für Mineralogie an der Universität Greifswald
1884-87 o. Professor für Mineralogie an der Universität Königsberg
1887-1909 o. Professor für Mineralogie an der Universität Göttingen
1909-22 Prof. für Mineralogie an der Friedrich-Wilhelms-Universität

Breslau (poln. Wroclow) (Ortsnamen A-Z)

1852-04-29

Berlin (Ortsnamen A-Z)

1922-02-09

Mineralogie

Ordentlicher Professor für Mineralogie und Petrografie

Philosophische Fakultät; Mineralogisches Museum

Ereignisse

1874 Promotion

Promotion zum Dr. phil. der Mineralogie, Thema: "Über die in Form von Diluvialgeschieben in Schlesien vorkommenden massigen nordischen Gesteine".

1875- 1880 Funktion

Kustos am Mineralogischen Museum der Friedrich-Wilhelms-Universität.

1876- 1880 Lehrtätigkeit

Privatdozent für Mineralogie an der Friedrich-Wilhelms-Universität.

1878 Habilitation

Habilitation an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin.

1885- 1922 Herausgabe

Mitherausgabe der Zeitschrift "Neues Jahrbuch für Mineralogie".

1908- 1922 Lehrtätigkeit

Ordentlicher Professor für Mineralogie und Petrografie an der Friedrich-Wilhelms-Universität.

1908- 1922 Mitgliedschaft

Ordentliches Mitglied der königlich preußischen Akademie der Wissenschaften.