Wissenschaftliche Sammlungen

› Teil-Katalog der wissenschaftlichen Sammlungen

Sammlungen des Winckelmann-Instituts

Schulterfragment einer Oinochoe (?), geometrisch

Das Fragment mit einem Henkelansatz ist auf der Schulter unterhalb des Ansatzes von feinen, nach unten schmaler werdenden Streifen (horizontal) umgeben. Vertikale Streifen zieren die Seiten des Henkels, auf dessen Rücken befindet sich ein kleines leicht nach rechts verzogenes Rechteck, sowie ein schräg von unten nach oben verlaufender Streifen. Der Grundton ist blaßgelb (Munsell: 2,5YR 8/4), die Bemalung je nach Stärke des Auftrags von dunklem bis hellem Braun (Munsell: 10YR 3/3). Die Farbabstufung erklärt sich aus dem flüchtig wirkenden Auftrag. Der Ton ist fein gemagert und hart gebrannt.
- Schuter

© Humboldt-Universität zu Berlin, Winckelmann-Institut, Felicia Kant

Detailangaben

Eintragstyp Plastische Objekte
ID 57630
Inventar-Nr. D 210/ 2
Dokumentation - P. Courbin, Tombes géométriques d’Argo, I (1974), Pl. 22; - CVA Deutschland Frankfurt/Main III, Taf. 20 (5 und 6); - CVA Deutschland Heidelberg III, Taf. 132; - CVA Deutschland Tübingen I, Taf. 1 (1 und 2)
Sachtitel Schulterfragment, einer Oinochoe
Datierung 2. Hälfte 8. Jhd. v. Chr.
Herkunft Art der Erwerbung unbekannt
Beschriftung [Stempel mit schwarzer Tinte] Argos her. [Klebeetikett, handschriftlich mit Bleistift] D 210/2
Beschriftungsort Innenseite
Format Höhe: 3,4 cm; Breite: 4,4 cm; Dicke: 0,4 cm

Verschlagwortung