Wissenschaftliche Sammlungen

› Teil-Katalog der wissenschaftlichen Sammlungen

Sammlungen des Winckelmann-Instituts

Foto, Olympia, Zeustempel

Der Zeustempel von Olympia. Libon von Elis hat den Tempel aus lokalem Muschelkalkstein errichtet; wegen dessen großer Brüchigkeit ist er nicht wiederherstellbar. Mit 6 mal 13 Säulen, einer auf die Joche der Umgangshalle bezogenen Cella und zum Pronaos gleich großem Opisthodom verkörpert der Tempel die Normen klassischer Ausgewogenheit in der Architektur. (HW)

© Humboldt-Universität zu Berlin, Winckelmann-Institut, HZK

Detailangaben

Eintragstyp Bilddokumente
ID 9012
Inventar-Nr. B 317, 170
Sachtitel Der Zeustempel von Olympia
Datierung Vor 1912
Format 35,3 x 37,2 cm

Verschlagwortung