Wissenschaftliche Sammlungen

› Teil-Katalog der wissenschaftlichen Sammlungen

Sammlungen des Winckelmann-Instituts

Späthelladische Bügelkanne

Konisch-globulare Bügelkanne aus Rhodos mit Fuß, späthelladischIIIA:1. Kaum beschädigt, Körper gestreift, auf der Schulter Winkelmotiv und Punktrosette. - Der Begriff "Bügelkanne" stammt von Georg Loeschcke und Adolf Furtwängler, die die Doppelhenkel dieser typisch mykenischen Gefäße an Steigbügel erinnerten. (VS)

© Humboldt-Universität zu Berlin, Winckelmann-Institut, Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik

Detailangaben

Eintragstyp Plastische Objekte
ID 9093
Inventar-Nr. D 31
Dokumentation Theater der Natur und Kunst. Theatrum naturae et artis. Ausstellungskatalog, hg. von Horst Bredekamp, Jochen Brüning und Cornelia Weber, Berlin 2000, S. 80-98
Sachtitel Bügelkanne
Datierung 1400-1375 v. Chr.
Format H. 19 cm

Verschlagwortung